Optimale Bearbeitung: Juristische EDV-Werkzeuge

Wie wird Fachwissen erhalten und optimiert, über viele Jahre und über verschiedenste berufliche Einsatzbereiche? Indem das Erfolgssystem der Examina durch persönliche juristische EDV-Werkzeuge konsequent fortgeführt und ausgebaut wird – „von der Karteikarte zu Legal Tech“.

Im Einsatz ist ein persönliches juristisches EDV-System, das seit Jahrzehnten optimiert wird, ergänzt durch die Sachverhalts-Tools.

Details würden diese Information sprengen: Das System umfasst hunderte von Dateien und würde ausgedruckt viele tausende Seiten ergeben. Der Prüfungsmodus startet trotzdem immer von einer einzigen zentralen Bildschirmübersicht aus. Von hier wird die Fragestellung nach den logischen juristischen Schritten durchgecheckt. 

Das System funktioniert offline und in Echtzeit. Mit wenigen Tastenklicks öffnen sich die systematischen juristischen Ebenen und leiten durch die nötigen Prüfungs- und Entscheidungsschritte bis hin zu den letztlich relevanten Inhalten oder zum Ausgangspunkt der weiteren Recherche .

Ein Fall kann verschiedene juristische Gesichtspunkte haben. Entsprechend können mit den juristischen EDV-Werkzeugen beliebig viele Infobereiche nebeneinander auf diese Weise durchgecheckt werden: Prüfschritte im materiellen Recht, Stationen des Verfahrensrechts, einschlägige Gesetzestexte und vieles mehr.

Früher entstanden so optimale Examensleistungen, dann möglichst korrekte Entscheidungen als Staatsanwalt und Richter im beschränktem Zeitbudget. Heute bieten diese juristischen EDV-Werkzeuge die Basis für sichere juristische Arbeit und für belastbare und kreative Interessenwahrnehmung… und sind ein Beispiel für Legaltech.

Aktuelle Info: Ich nehme keine neuen Mandate mehr an. Vielen Dank an alle Mandantinnen und Mandanten für Ihr Vertrauen und die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit.