1. Unverzüglich 2. Widersprechen > AO des VS > 3. diese beanstanden + Antrag auf E d G

1. UNVERZÜGLICH, § 257 Abs. 2:

  • Wenn Wort erteilt!
  • sonst
    • nach jeder Beweiserhebung (Vernehmung eines Mitangeklagten)
    • sowie dann nach der Erkl.Mgk. des StA
    • los geht’s! :

2. Widerspruch – Beanstandung – Protest…

  • Ich widerspreche (der Vernehmungsmethode d. Vorsitzenden… dem Polizeibeamten das polizeiliche Protokoll aus der Akte vorzuhalten, anstatt prozessordnungsgemäß zunächst die heutige Erinnerung des Beamten zu erfragen, sodann zum Vorhalt zu greifen – stellt eine unzulässige Verlesung dar
  • Angekl. nebst Verteidigung beantragen die Zurückweisung dieser Frage als ungeeignet / nicht zur Sache gehörend im Sinne von § 241 Abs. 2 1./2. Alt. StPO

(Zurückweisung dch. Vs. / es geht einfach weiter)

  • Zurückweisung dieser Beanstandung durch Sachleitungsanordnung / Verfügung d. VS § 238 Abs. 1 ;
  • oder es geht einfach weiter; dann umgehend: / oder Bitte um Unterbrechung* und schriftlich:

3. widerspreche nun förmlich zu Protokoll und beantrage einen Gerichtsbeschluss § 238 Abs. 2

  • Der Angekl. nebst Verteidigung widersprechen (nunmehr) förmlich zu Protokoll… der (Sachleitungsanordnung) Vernehmungsmethode … ungeachtet des soeben geschehenen Protestes der Verteidigung – weiter … vorzuhalten.
  • Ich stelle fest, dass dies unzulässig ist (…)
  • Ich beantragte demgemäß gem. § 238 Abs. 2 StPO hierzu einen Gerichtsbeschluss.

4. sodann nicht vergessen: Widerspruch gegen Verwertung

5. denn: Absoluter Revisionsgrund!

* § 338 Absolute Revisionsgründe: Ein Urteil ist stets als auf einer Verletzung des Gesetzes beruhend anzusehen, 8. wenn die Verteidigung in einem für die Entscheidung wesentlichen Punkt durch einen Beschluß des Gerichts unzulässig beschränkt worden ist. § 344 Abs. 2 S. 2 StPO (2) Aus der Begründung muß hervorgehen, ob das Urteil wegen Verletzung einer Rechtsnorm über das Verfahren …. Ersterenfalls müssen die den Mangel enthaltenden Tatsachen angegeben werden.

Aktuelle Info: Ich nehme keine neuen Mandate mehr an. Vielen Dank an alle Mandantinnen und Mandanten für Ihr Vertrauen und die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit.