SZE zu LASTEN

Bei der Strafzumessung ist spricht gegen / zu Lasten des Angeklagten spricht / ist zu sehen / wiegt / muss berücksichtigt werden / dem steht schulderhöhend gegenüber / straferhöhend fällt ins Gewicht / strafschärfend ist zu berücksichtigen

Vorstrafe/n

einschlägige Vorstrafen; einschlägige Strafhaft; einschlägig laufende Bewährung (zur Tatzeit; kurzer Zeitablauf zwischen den Taten

bereits Strafhaft

bereits einschlägige Strafhaft

Bewährung

bereits Bewährung

bereits einschlägige Bewährung

einschlägig laufende Bewährung;

Tatfolgen; Schadenshöhe

> § 46 III: über eig. Tbm. hinausgehende Mod.: bes. Tatfolgen

Sache endgültig verschwunden, Geld nicht zurückbezahlt

– schwer, gewichtig besonderer seelischer Schaden beim Opfer (Sexualdelikte);

belastend für Opfer: über Taterfolg hinausgehende Leiden; Ausmaß, Schmerzhaftigkeit, Dauer

– Sache endgültig verschwunden, Geld nicht zurückbezahlt

Ausmaß der Gefahr für die Allgemeinheit (Drogen)

Verschuldete weitere Tatfolgen; Schadensrealisierung bei Gefährdungsdelikten

Verbleiben von Verletzungen

Anzahl der Geschädigten;

Weitere Taten / zus. Tatbestand in TE / Qualif.

Weitere Taten, aber § 154 (ja, wenn festgest.)

Weitere Taten, aber verjährt (ja?)

Weitere Straftatbestände te-lich

Mehrere Qualifikationen gleichzeitig

Energie

kriminelle Energie

geplantes Vorgehen / differenzierte, raffinierte Tatplanung

Professionalität/professionelle Tatbegehung

Tatbegehung

hartnäckige Ausführung:

Zentralfigur des Geschehens

Überwindung von Kontrollmechanismen

Dreistigkeit im Auftreten

Menschenverachtung, Brutalität;

Vertrauensbeziehung ausgenutzt

besondere Vertrauensbeziehung zu ausgenutzt

Handeln entgegen Berufspflichten

bes. mißbilligenswerte Motive/NTV

Rechtsfeindlichkeit, Mißachtung anderer;

Langeweile, Luxussucht

Einschüchterung von Zeugen

bes. Verhalten im Prozeß: Einschüchterung von Zeugen, Drohen

Generalprävention:

– gemeinschaftsgefährliche Zunahme strukturgleicher Taten festgestellt

– gerade die Strafschärfung ist geeignet, abschreckende Wirkung auszuüben

– es besteht die Gefahr der Nachahmung der Tat, der vorgebeugt werden muß

– „würde auf Unverständnis stoßen und die Rechtstreue beeinträchtigen“

Aktuelle Info: Ich nehme keine neuen Mandate mehr an. Vielen Dank an alle Mandantinnen und Mandanten für Ihr Vertrauen und die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit.